Nutzungsbedingungen

Willkommen bei Mellinckrodt

Vor dem Besuch dieser Webseite bitten wir Sie, die nachfolgenden Hinweise zu lesen und Ihr Einverständnis zu erklären. Bitte klicken Sie hierzu auf das Feld »Ich stimme zu«.

Nutzungsbedingungen

Der Mellinckrodt German Opportunities ist ein Fonds aus Luxemburg.

Informationen über den Fonds erhalten Sie auf dieser Website sowie bei Ihrer Bank, Ihrem Vermögensverwalter oder Ihrem Anlageberater.

Der Wert von Fondsanteilen kann steigen oder fallen und ist nicht garantiert. Bei Rückgabe der Anteile kann der Anleger weniger Geld zurückerhalten, als er ursprünglich eingesetzt hat.

Die auf dieser Webseite bereitgestellten Informationen stellen keine Empfehlung zum Kauf von Fondsanteilen dar und können das Gespräch mit einem qualifizierten und zugelassenen Berater nicht ersetzen.

Alleinverbindliche Grundlage für alle Zeichnungen sind der aktuelle Verkaufsprospekt, die Satzung und die jeweiligen Berichte (Jahresbericht, Halbjahresbericht) der Fondsgesellschaft.

Investmentansatz - Mellinckrodt

Investmentansatz

Die seit Jahrzehnten bewährten Vorgehensweisen und Methoden des Private-Equity-Geschäfts werden genutzt, um in börsennotierte Unternehmen zu investieren. Themen und Branchen mit besonders guten mittelfristigen Perspektiven stehen am Anfang aller Investitionsüberlegungen.

Kompetente Aktienauswahl

Der Fonds profitiert von einer chancenoptimierten Einzeltitelauswahl mit Private-Equity-Ansatz.
Daniel Flaig und Georg Oehm sind kontinuierlich auf der Suche nach geeigneten Unternehmen für den Mellinckrodt. Gesucht und investiert wird global, allerdings mit Schwerpunkt auf Deutschland und der Schweiz. Methodisch gehen beide wie Private Equity-Investoren vor. Am Anfang steht die Identifizierung von Trends, Themen und Branchen mit besonders guten mittelfristigen Perspektiven. Im zweiten Schritt werden dann präzise Investitionshypothesen aufgestellt. Darauf folgt die konkrete Suche derjenigen Unternehmen, die von diesen Hypothesen profitieren werden und somit als Outperformer attraktives Wertsteigerungspotenzial erwarten lassen. Durch die bewusste Beschränkung auf rund 30 Einzeltitel stellen Flaig und Oehm erstens eine möglichst hohe Qualität der Unternehmen im Fonds sicher. Zweitens wird jedes Unternehmen durch diese Fokussierung intensiv und permanent mit der nötigen Aufmerksamkeit verfolgt.

Stabile Wertentwicklung

Seit Auflage des Fonds befindet sich Mellinckrodt auf Augenhöhe mit bewährten Index-Fonds (ETFs).
Daniel Flaig und Georg Oehm haben sich das Ziel gesetzt, mit dem Mellinckrodt mindestens die Performance des Aktienmarktes zu erzielen, bei allerdings deutlich geringerer Volatilität. Der Erhalt des Kapital der Investoren hat einen hohen Stellenwert. Zwischenzeitliche Verluste sind am Aktienmarkt zwar nie auszuschließen. Sie aber möglichst gering zu halten ist möglich und auch erklärtes Ziel beim Mellinckrodt. Die gesamte Investmentstrategie zielt darauf ab: das auf Deutschland und die Schweiz fokussierte Anlagekonzept, das Stockpicking nach dem bewährten Private Equity-Ansatz, das aktive Risikomanagement mit einem eigenen Risikoanalysesystem.

Aktives Risikomanagement

Durch aktives Risikomanagement erzielt der Fonds eine signifikant niedrige Volatilität von 10 %.
Das Risikomanagement von Mellinckrodt fängt bereits bei der auf Deutschland und die Schweiz fokussierten Anlageregion an. Die Aktienmärkte beider Länder ergänzen sich vorzüglich unter Rendite-Risiko-Aspekten. Die Schweiz genießt zu Recht den Ruf als sicherer Hafen, während Deutschland spürbar konjunktursensibler ist. Darüber hinaus steuern Flaig und Oehm die Investitionsquote des Mellinckrodt aktiv und abhängig von ihrer Einschätzung des Gesamtmarktrisikos. Das eigene Risikoanalysesystem misst kontinuierlich die Marktverfassung aus mathematischer, statistischer und technischer Sicht. Des Weiteren liefern die eigenen Perception-Studies aus dem Bereich der Behavioral Finance wertvolle Erkenntnisse, ob gerade relevante Marktveränderungen ablaufen. Auf Basis dieses Instrumentenkastens werden in Abwärtsphasen Risiken dynamisch reduziert, etwa durch eine Veränderung der Themen- und Branchengewichtung sowie durch eine höhere Allokation im Schweizer Franken.

Mellinckrodt fokussiert sich auf Aktien aus Deutschland und der Schweiz, weil die Initiatoren in dieser Region über die größte geschäftliche Erfahrung verfügen und die kurzen Distanzen eigene Unternehmensbesuche vor Ort und Recherchen im Umfeld ohne sprachliche und kulturelle Barrieren möglich machen.

Value oder Growth ist nicht das Unterscheidungskriterium. Es kommt vielmehr darauf an, dass die Unternehmen, in die investiert wird, so positioniert sind, dass für den Fonds eine Partizipation an den jeweils für attraktiv gehaltenen Trends und Themen mit gutem Chance / Risiko-Verhältnis möglich ist.

Private-Equity kauft Unternehmen, die so stabil und etabliert sind, dass Banken bereit sind, Käufe teilweise mit Krediten zu finanzieren.

Viele börsennotierte Aktiengesellschaften erfüllen die Anforderungen von Fremdkapitalgebern nicht, weil die Unternehmen eher dem Bereich Venture Capital zuzurechnen sind. Derartige Geschäfte sind für Private Equity-Strategien zu riskant – und stehen deshalb nicht im Fokus dieses Fonds.

Am liebsten investieren wir mit Unternehmern und unternehmerisch agierenden Managern, die uns von ihrem über Generationen etablierten Geschäftsmodell überzeugen – als Menschen in Aktion. Das zeigt sich oft daran, dass die Weiterentwicklung ihres Unternehmens für sie wichtiger ist, als der nächste Bonus oder das neue Firmenflugzeug,

Um welche Art von Unternehmen es sich handelt können Sie erahnen, wenn Sie sich überlegen, was es bedeutet, dass das durchschnittliche Alter der im Fonds gehaltenen Unternehmen bei mehr als 90 Jahren liegt. Viele Gesellschaften wurden bereits im vorletzten Jahrhundert gegründet, haben es immer wieder geschafft, sich nach großen Krisen ’neu‘ zu erfinden und sind gerade dadurch immer nah am Puls der Zeit geblieben. Ein anderes Wort dafür ist auch Nachhaltigkeit.

Zu Nachhaltigkeit und Transparenz gehört, dass Gegenparteirisiken systematisch minimiert werden:

  • keine Kassehaltung bei Kontrahenten mit schwacher Bonität
  • keine Zertifikate, strukturierte Produkte oder intransparente Verwahrketten
  • keine OTC-Absicherungen; präferierter Kontrahent: Eurex

Der Fonds investiert konzentriert: nicht hunderte kleiner Aktienpakete, sondern rund 30 Unternehmen bilden zusammen mit einer flexiblen Kassehaltung das Portfolio.

E-Mail-Newsletter

Erhalten Sie monatlich die wichtigsten Infos zu Mellinckrodt in Ihr E-Mail Postfach und bleiben Sie stets über Beiträge und Veranstaltungen informiert.

Sie können sich jederzeit wieder abmelden.
Mellinckrodt » Fonds » Investmentansatz

© 2018 Mellinckrodt 2 SICAV ・ 4, rue Thomas Edison ・ L-1445 Strassen, Luxembourg